Die Kirche von San Polo

Von großem künstlerischen Interesse ist die romanisch-gotische Kirche des Castello. Sie wurde im 11. Jahrhundert erbaut, obwohl ihre ersten Wurzeln noch weiter zurückliegen.

Da San Polo an der Grenze zwischen Siena und Florenz liegt, wurden die Kirche und das angrenzende Pfarrhaus, der Innenhof mit der Zisterne, und sogar der Kirchturm im 13. Jahrhundert zu einer Festung umgebaut.

Die große Kirche ist als dreischiffige romanische Basilika angelegt und wurde nach einem Brand im 14. Jahrhundert im gotischen Stil renoviert. Die Gewölbedecken des Hauptschiffes sind mit herausragenden Fresken im Stil von Ambrogio Lorenzetti verziert. Sie stammen aus dem Jahr 1367 und stellen das Leben Christi dar.

Die kleine, aber voll funktionsfähige Orgel aus dem späten 18. Jahrhundert bietet eine schöne musikalische Begleitung.

San Polo ist ein idealer Ort für Hochzeiten und Taufen in einer sehr privaten und besonderen Atmosphäre.

Mehr zu San Polo